Dienstag, 16.07.2024

DAX schließt Mai mit positiver Bilanz ab

Empfohlen

Annemarie Böttcher
Annemarie Böttcher
Annemarie Böttcher ist eine erfahrene Lokaljournalistin, die mit ihrer Liebe zur Region und ihren tiefgehenden Recherchen die Geschichten der Menschen vor Ort erzählt.

Der DAX beendet den Monat Mai mit einer gemischten Bilanz, da er zwar ein geringes Wochensminus verzeichnet, aber insgesamt ein beachtliches Monatsplus verbucht. Die Anleger reagieren zurückhaltend auf die Inflationsdaten aus den USA und der Eurozone, was zu anhaltender Unsicherheit in Bezug auf die weitere Entwicklung des Leitindex und die erwartete Zinssenkung der EZB führt.

Im Mai verzeichnete der DAX einen Schlusskurs von 18.497 Punkten, was einem Wochensminus von 1,1 Prozent entspricht. Dennoch konnte er ein beeindruckendes Monatsplus von 3,2 Prozent erzielen. Charttechnische Unterstützung fand er bei 18.500 Punkten. Die Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung bleibt bestehen, da die US-Inflationsrate bei 2,7 Prozent und die EU-Inflationsrate bei 2,6 Prozent (mit einer Kerninflation von 2,9 Prozent) liegen. Zudem wird eine Zinssenkung der EZB erwartet. Diese Faktoren beeinflussen zusammen mit der Performance der Wall Street im Mai, chinesischen Konjunkturdaten, dem Rückkauf von Synlab, den erwarteten Handelsergebnissen der Deutschen Bank und den Aktivitäten von Frasers die Marktentwicklung.

Die Unsicherheit bezüglich der weiteren Entwicklung des Leitindex und der erwarteten Zinssenkung durch die EZB bleibt bestehen. Die Reaktion der Anleger auf die Inflationsdaten und die Performance der Wall Street wirken sich auf die Marktentwicklung aus. Der Rückkauf von Synlab, die Erwartungen an die Deutsche Bank und die Aktivitäten von Frasers sind weitere relevante Aspekte.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel