Dienstag, 16.07.2024

Wenig Bewegung im DAX-Marktbericht am Feiertag

Empfohlen

Lisa Gruber
Lisa Gruber
Lisa Gruber ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer frischen Perspektive und ihrem Gespür für Trends neue Impulse setzt.

Der DAX verzeichnete leichte Kursgewinne an Fronleichnam, obwohl die Unsicherheit aufgrund verzögerter Zinswende und SAP bestand. Die US-Konjunkturdaten linderten die Zinssorgen ein wenig, und der DAX schloss 0,13 Prozent höher bei 18.497 Punkten.

Die unsichere Zinsaussicht in den USA führte zu einem deutlichen Verlust an Fahrt in der US-Wirtschaft, mit einem nur geringen Anstieg des Bruttoinlandsprodukts (BIP) im ersten Quartal. Die Investoren warten gespannt auf den PCE-Index der privaten Konsumausgaben und die Verbraucherpreise für die Eurozone. Die Europäische Zentralbank wird fest mit Zinssenkungen erwartet, während der US-Markt eine Zinswende erst im Herbst antizipiert. Infolgedessen stieg der Euro gegenüber dem Dollar.

Die Unsicherheit bezüglich der US-Zinsaussichten führte zu Rückgängen bei den Rohstoffpreisen, insbesondere beim Kupfer und Öl. Auf der Unternehmensseite rückte SAP in den Fokus, da die SAP-Aktien aufgrund eines enttäuschenden Ausblicks des US-Rivalen Salesforce kräftige Kursverluste verzeichneten. HP hingegen verzeichnete Wachstum und sprang an der Wall Street um 13,6 Prozent auf. Des Weiteren gibt es positive Nachrichten für Moderna in Bezug auf die staatliche Förderung eines Vogelgrippe-Impfstoffs, und Foot Locker verzeichnete positiv aufgenommene Quartalszahlen. Schließlich gab es Veränderungen im Top-Management der UBS.

Die Unsicherheit aufgrund der verzögerten Zinswende, Inflationsdaten und US-Zinsaussichten prägte den Börsenhandel. Investoren sind gespannt auf weitere Wirtschaftsdaten und die Reaktionen der Zentralbanken. Die Entwicklungen bei Unternehmen wie SAP, HP, Moderna und Foot Locker sowie die Veränderungen im Top-Management der UBS sind ebenfalls von Interesse.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel