Mittwoch, 17.07.2024

Rekordzahl an Binnenvertriebenen im eigenen Land

Empfohlen

Herbert Frey
Herbert Frey
Herbert Frey ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe ökonomische Zusammenhänge verständlich macht.

Die Zahl der Binnenvertriebenen auf der Welt hat einen Rekordwert von 75,9 Millionen erreicht, was sieben Prozent mehr als im Vorjahr und 50 Prozent mehr als vor fünf Jahren ist. Zwei Drittel der neu Vertriebenen leben im Gazastreifen, dem Sudan und der Demokratischen Republik Kongo. Laut dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR könnte die Gesamtzahl der Menschen, die wegen Kriegen, Konflikten oder Katastrophen ihre Heimat verlassen mussten, bis Ende des Jahres auf 130 Millionen steigen. Die Hauptgründe für die Flucht sind Konflikte und Gewalt, gefolgt von Naturkatastrophen. Die Versorgung und der Wiederaufbau der Binnenvertriebenen gestalten sich schwierig, was auf das Versagen der Konfliktprävention und der Friedensschaffung hinweist.

Die hohe Zahl der Binnenvertriebenen ist ein Beweis für das Versagen der Konfliktprävention und der Friedensschaffung. Eine intensive Unterstützung und Hilfe für die Binnenvertriebenen ist dringend erforderlich, um ihre Lebensbedingungen zu verbessern und den Wiederaufbau zu ermöglichen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel