Donnerstag, 18.07.2024

Die überlebensgroße Bedeutung des Old-Firm-Derbys für den schottischen Fußball

Empfohlen

Johanna Reuter
Johanna Reuter
Johanna Reuter ist eine engagierte Journalistin, die mit ihrer Empathie und ihrem Einfühlungsvermögen die menschlichen Geschichten hinter den Schlagzeilen erzählt.

Der FC Celtic und die Glasgow Rangers prägen den schottischen Fußball durch ihr intensives Derby, das weltweit als Old-Firm-Derby bekannt ist. Die Rivalität zwischen den Vereinen geht über den Fußball hinaus und berührt politische und religiöse Ideologien, die in Glasgow stark vertreten sind. Trotz dieser tiefen Abneigung zwischen den Fans der Vereine fungieren Länderspiele als Einheitssymbol und Friedensstifter.

Die schottische Nationalmannschaft hat sich von der Rivalität zwischen Celtic und Rangers abgekoppelt, da die Leistungsträger hauptsächlich in England aktiv sind. Die Rivalität zwischen Celtic und Rangers prägt nicht nur den schottischen Fußball, sondern auch die Identität und politische Haltung der Fans. Die Länderspiele dienen als Möglichkeit zur Einigkeit und Versöhnung zwischen den verfeindeten Gruppen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel