Dienstag, 16.07.2024

Marterer erreicht Runde zwei bei den French Open, während Debütantin Überraschung verpasst

Empfohlen

Peter Nowak
Peter Nowak
Peter Nowak ist ein erfahrener Journalist mit einem Blick für lokale Geschichten, die die Herzen der Leser berühren.

Maximilian Marterer hat es geschafft! Bei den French Open in Paris hat er die zweite Runde erreicht, nachdem er den Australier Jordan Thompson mit einem klaren 6:3, 6:2, 6:0 besiegte. Dies ist das erste Mal seit 2018, dass Marterer die zweite Runde bei den French Open erreicht hat, und seine Leistung wurde von vielen Tennisfans gefeiert.

Leider hatten die Deb\u00fctantinnen Eva Lys, Laura Siegemund und Jule Niemeier weniger Gl\u00fcck. Eva Lys verpasste knapp eine \u00dcberraschung auf dem Court Philippe Chatrier, w\u00e4hrend Laura Siegemund gegen die fr\u00fchere Australian-Open-Gewinnerin Sofia Kenin und Jule Niemeier gegen die Chinesin Wang Xinyu ausschieden.

Besonders bemerkenswert ist die Leistung von Eva Lys, die trotz ihrer rheumatischen Autoimmunerkrankung, die 2020 diagnostiziert wurde, auf dem Platz stand und Mut zeigte. Ihr Kampfgeist und ihre Hartn\u00e4ckigkeit wurden von vielen als gro\u00dfe Inspiration angesehen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel