Samstag, 22.06.2024

Campact richtet ‚Bumerang-Fonds‘ ein, um gegen rechtsextreme Angriffe auf Politiker vorzugehen

Empfohlen

Lina Bayer
Lina Bayer
Lina Bayer ist eine vielseitige Kulturjournalistin, die mit ihrer Leidenschaft für Kunst und Kultur inspirierende Einblicke in die Szene liefert.

Rechtsextreme Angriffe auf Politiker haben in den letzten Tagen zugenommen, was zu erhöhter Solidarität geführt hat. Die Kampagnenorganisation Campact hat einen Solidaritätsfonds in Höhe von 250.000 Euro eingerichtet, um attackierte Politiker zu unterstützen.

Die Gründung des Fonds zeigt eine erhöhte Solidarität gegenüber attackierten Politikern im Kontext von rechtsextremen Angriffen. Die Angriffe werden als Angriff auf die Demokratie und die Vielfalt der Parteienlandschaft betrachtet, und der Fonds dient als Gegenmaßnahme, um die Sichtbarkeit der Politiker vor Ort zu erhöhen und demokratischen Wahlkampf zu unterstützen.

Themen: Rechtsextreme Angriffe, Solidaritätsfonds, Unterstützung von Politikern, Kampagnenorganisation Campact, Strafverschärfung zum Schutz von Politikern

Wichtige Details und Fakten:

  • Campact hat einen Fonds in Höhe von 250.000 Euro eingerichtet
  • Fonds dient der finanziellen Unterstützung von Politikern, die von Rechtsextremen angegriffen wurden
  • Betroffene Parteigliederung kann 5000 Euro Parteispende aus dem Fonds erhalten
  • Unterstützung steht allen demokratischen Parteien offen, ausgeschlossen sind AfD und Werteunion
  • Fonds läuft bis zur EU-Wahl am 9. Juni

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel