Donnerstag, 13.06.2024

Rückgang von Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte im ersten Quartal 2024

Empfohlen

Peter Nowak
Peter Nowak
Peter Nowak ist ein erfahrener Journalist mit einem Blick für lokale Geschichten, die die Herzen der Leser berühren.

Die Anzahl der politisch motivierten Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte ist im ersten Quartal leicht zurückgegangen, könnte jedoch noch durch Nachmeldungen steigen. Auch gibt es aktuelle Zahlen zu politisch motivierten Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerber.

Im ersten Quartal 2024 wurden 31 politisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlingsunterkünfte registriert, im letzten Quartal des Vorjahres waren es 43. Die Bundesregierung hat Erkenntnisse über 223 politisch motivierte Straftaten gegen Flüchtlinge und Asylbewerber außerhalb von Asylunterkünften. Darunter waren 31 Gewaltdelikte. Im Quartal davor waren es 538 politisch motivierte Straftaten, davon 58 Gewaltdelikte.

Die Linken-Politikerin Clara Bünger kritisiert die Migrationspolitik der Ampelregierung und fordert Schutzkonzepte für Geflüchtetenunterkünfte sowie eine Stärkung von flüchtlingssolidarischen Initiativen, insbesondere im ländlichen Raum.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel