Montag, 24.06.2024

Eishockey-WM: Schweiz wirft Deutschland im Viertelfinale raus

Empfohlen

Lina Bayer
Lina Bayer
Lina Bayer ist eine vielseitige Kulturjournalistin, die mit ihrer Leidenschaft für Kunst und Kultur inspirierende Einblicke in die Szene liefert.

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft ist bei der WM in Tschechien im Viertelfinale an der Schweiz gescheitert. Ein schlechter Start und Schwächen in der Abwehr haben zum Ausscheiden geführt.

Deutschland verlor gegen die Schweiz mit 1:3. Das deutsche Team, das im Jahr 2021 Vize-Weltmeister wurde und die erste WM-Medaille seit 70 Jahren errungen hatte, konnte den Erfolg nicht wiederholen. Die Schweiz revanchierte sich für vergangene Niederlagen und spielte mit sechs NHL-Spielern. Dominik Kahun schoss das einzige Tor für Deutschland, das trotz Startproblemen und schwacher Abwehrleistung beinahe den Viertelfinale-Erfolg erreicht hätte. Ein Foul an JJ Peterka brachte Deutschland zurück ins Spiel, aber letztendlich verlor die Mannschaft gegen die Schweiz in der K.o.-Runde.

Die Enttäuschung über das Ausscheiden ist groß, aber es bleibt Respekt vor der Leistung der Schweizer Mannschaft, die im Viertelfinale triumphierte.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel