Donnerstag, 23.05.2024

Real Madrid im Bayern-Modus: Ancelotti nur mäßig erfreut

Empfohlen

Jannik Schulz
Jannik Schulz
Jannik Schulz ist ein aufstrebender Sportjournalist, der mit seiner Begeisterung für den Sport und seinem Fachwissen überzeugt.

Real Madrid sichert sich vorzeitig den 36. Titel in La Liga, doch Trainer Carlo Ancelotti zeigt wenig Freude dar\u00fcber. Der Fokus des italienischen Trainers liegt vielmehr auf dem bevorstehenden Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern M\u00fcnchen. Ancelotti plant keine ausgelassene Meisterfeier, sondern konzentriert sich auf die weitere Saison. Die UEFA-Pr\u00e4mien f\u00fcr die Saison 2023/24 k\u00f6nnten f\u00fcr Real Madrid von gro\u00dfer Bedeutung sein, daher ist Ancelotti entschlossen, den Vorteil daraus zu ziehen. Zudem geht es in der Bundesliga um die Startpl\u00e4tze f\u00fcr den BVB, RB Leipzig und den VfB Stuttgart, die alle um die internationalen Startpl\u00e4tze k\u00e4mpfen.

Der Meistertitel von Real Madrid wurde vorzeitig gesichert, doch dies l\u00f6st bei Ancelotti keine ausgelassene Freude aus. Der italienische Trainer plant, die Feier auf einen sp\u00e4teren Zeitpunkt zu verschieben, da seine volle Konzentration dem Champions-League-Spiel gegen den FC Bayern M\u00fcnchen gilt. Das Duell zwischen Real Madrid und dem FC Bayern M\u00fcnchen steht im Mittelpunkt der Diskussion. Deutsche Nationalspieler wie Toni Kroos und Antonio R\u00fcdiger werden geschont, da Ancelotti die Bedeutung des R\u00fcckspiels gegen Bayern hervorhebt. Diese Entscheidung zeigt, dass Ancelotti den Fokus klar auf die Champions League legt und diese als entscheidend f\u00fcr eine erfolgreiche Saison betrachtet.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel