Donnerstag, 13.06.2024

CDU einigt sich einstimmig auf neues Grundsatzprogramm

Empfohlen

Peter Nowak
Peter Nowak
Peter Nowak ist ein erfahrener Journalist mit einem Blick für lokale Geschichten, die die Herzen der Leser berühren.

Die CDU hat auf ihrem Bundesparteitag ein neues einstimmig beschlossenes Grundsatzprogramm verabschiedet. Dieses umfasst unter anderem die Forderung nach einer Dienstpflicht und die Verankerung des Themas Digitalisierung.

Das neue Grundsatzprogramm ist 70-seitig und trägt den Titel „In Freiheit leben – Deutschland sicher in die Zukunft führen„. Dies ist das vierte Grundsatzprogramm in der Geschichte der CDU, das letzte stammt aus dem Jahr 2007.

Die Delegierten haben sich einstimmig für die Annahme des Programms ausgesprochen. Auf Initiative der Jungen Union wurde eine schrittweise Abkehr von der Aussetzung der Wehrpflicht eingefügt. Die Delegierten haben sich zudem mit der Forderung durchgesetzt, die Ernährungssicherung zum Staatsziel zu erheben. CDU-Chef Friedrich Merz bezeichnete das Programm als Grundlage für die kommenden rund zehn Jahre.

Die einstimmige Verabschiedung des neuen Grundsatzprogramms zeigt, dass die CDU eine klare Richtung für die kommenden Jahre festlegen will. Die Forderung nach einer Dienstpflicht und die Verankerung des Themas Digitalisierung sind dabei besonders hervorzuheben.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel