Samstag, 22.06.2024

Tod des ehemaligen Propaganda-Chefs Kim Ki Nam in Nordkorea

Empfohlen

Anna Voß
Anna Voß
Anna Voß ist eine engagierte Umweltjournalistin, die mit ihrer Berichterstattung das Bewusstsein für ökologische Themen schärft.

Der ehemalige Propagandachef Nordkoreas, Kim Ki Nam, ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Er diente unter drei Machthabern und hatte großen Einfluss auf die Medien und das Führungssystem. Sein Tod wird von Machthaber Kim Jong Un als Verlust betrachtet.

Kim Ki Nam, ein enger Vertrauter von Kim Jong Un, hatte eine bedeutende Rolle in der Propaganda und im Führungssystem Nordkoreas inne. Er wurde oft mit Joseph Goebbels verglichen, dem Propagandaminister im nationalsozialistischen Deutschland. Seine Fähigkeit, die öffentliche Meinung zu formen, war von großer Bedeutung für das politische Regime.

Sein Tod wird in Nordkorea als Verlust betrachtet, insbesondere von Kim Jong Un, der Kim Ki Nam als eine wichtige Person für das Führungssystem des Landes betrachtet. Kim Jong Un besuchte persönlich die Totenbahre von Kim Ki Nam, um seine Wertschätzung zu zeigen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel