Montag, 24.06.2024

Gesa Krause gewinnt nachträglich Gold bei der Leichtathletik-EM in Rom – Lückenkemper geht leer aus

Empfohlen

Annemarie Böttcher
Annemarie Böttcher
Annemarie Böttcher ist eine erfahrene Lokaljournalistin, die mit ihrer Liebe zur Region und ihren tiefgehenden Recherchen die Geschichten der Menschen vor Ort erzählt.

Gesa Felicitas Krause sicherte sich nachträglich die Goldmedaille bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom. Dieser Erfolg kam zustande, nachdem die ursprüngliche Siegerin Alice Finot disqualifiziert wurde. Krause triumphierte über 3.000 Meter Hindernis, während Lückenkemper, die favorisierte Sprinterin, über 100 Meter leer ausging und lediglich den fünften Platz erreichte.

Die deutschen Läuferinnen zeigten beeindruckende Leistungen und haben sogar die Olympia-Norm erreicht. Krause, die nach einer Babypause wieder auf der Erfolgsspur ist, sorgt für positive Schlagzeilen. Allerdings musste Lückenkemper eine Enttäuschung hinnehmen. Die deutsche Staffel bereitet sich bereits auf die Verteidigung des EM-Titels vor, um an die erfolgreichen Leistungen anzuknüpfen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel