Dienstag, 25.06.2024

Ukraine-Krieg: Kampfhandlungen auch während des orthodoxen Osterfests

Empfohlen

Herbert Frey
Herbert Frey
Herbert Frey ist ein erfahrener Wirtschaftsjournalist, der komplexe ökonomische Zusammenhänge verständlich macht.

Russische Angriffe auf die Ukraine setzen sich auch am orthodoxen Osterfest fort. Der Artikel gibt einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse, darunter 103 Kampfhandlungen und Luftangriffe auf ukrainische Städte.

Am heutigen Tag, dem orthodoxen Osterfest, setzen sich die russischen Angriffe auf die Ukraine fort. Entlang der ukrainischen Fronten gab es 103 Kampfhandlungen, darunter 56 russische Angriffe westlich von Bachmut und Awdijiwka. Zudem wurden Luftangriffe auf die Großstadt Charkiw und Poltawa verzeichnet, wobei mindestens 15 Personen in Charkiw verletzt wurden. Diese Angriffe zeigen, dass der Krieg in der Ukraine auch vor religiösen Feiertagen keinen Halt macht.

Präsident Selenskyj äußerte in seiner Osterbotschaft Besorgnis über die anhaltenden Angriffe und rief zum Gebet für die ukrainischen Soldaten auf, die weiterhin in den Schützengräben an der Front kämpfen. Gleichzeitig wird eine Anpassung der christlichen Feiertage an den westlichen Kalender diskutiert, was die veränderte Realität des Landes im Zuge des Konflikts verdeutlicht.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel