Samstag, 22.06.2024

Eliud Kipchoge leidet unter Schlaflosigkeit aufgrund von Social-Media-Hass

Empfohlen

Lisa Gruber
Lisa Gruber
Lisa Gruber ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer frischen Perspektive und ihrem Gespür für Trends neue Impulse setzt.

Eliud Kipchoge, zweifacher Marathon-Olympiasieger, berichtet von schlaflosen Nächten aufgrund von Hasskommentaren in den sozialen Medien. Im Zusammenhang mit dem Tod seines sportlichen Rivalen Kelvin Kiptum wurde er mit Bedrohungen konfrontiert, die auch seine Familie betrafen.

Der weltbekannte Marathonläufer Kelvin Kiptum verunglückte tödlich bei einem Autounfall, was Eliud Kipchoge zutiefst bestürzte. Kipchoge äußerte, dass er sich verstärkt für die Verantwortung von Social-Media-Plattformen einsetzt, um Hasskommentare zu bekämpfen. Trotz der Herausforderungen bleibt sein Fokus auf dem Ziel, die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Paris zu erringen.

Eliud Kipchoge zeigt sich schockiert und besorgt über die Auswirkungen von Hasskommentaren in den sozialen Medien. Er fordert eine aktivere Rolle von Social-Media-Plattformen im Umgang mit Missbrauch und Hass. Sein Ziel ist es, bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille zu gewinnen, trotz der erschwerten Bedingungen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel