Donnerstag, 13.06.2024

Massimiliano Allegri nicht mehr Juve-Trainer nach Eklat beim Pokalfinale

Empfohlen

Melanie Buchholz
Melanie Buchholz
Melanie Buchholz ist eine leidenschaftliche Kolumnistin, die mit Witz und Charme die Alltagsmomente einfängt.

Juventus Turin hat sich kurz nach dem gewonnenen Pokal-Finale von Trainer Massimiliano Allegri getrennt. Der Grund dafür war, dass Allegri im Endspiel die Rote Karte sah und auf einen Journalisten losging. Dies führte dazu, dass Juventus die Freistellung des Trainers bekannt gab. Inzwischen wird über den Bologna-Coach Thiago Motta als möglichen Nachfolger spekuliert.

Allegri erhielt die Rote Karte im Pokalfinale und beleidigte einen Journalisten. Diese bestimmten Verhaltensweisen waren laut Juventus die Begründung für die Trennung. Es ist nicht das erste Mal, dass Allegri für Fehlverhalten bestraft wurde. Bereits zuvor hatte er eine Sperre und Geldstrafe erhalten.

Laut Medienberichten wird U19-Trainer Paolo Montero die letzten beiden Spiele in der Serie A bei Juve übernehmen. Indes gilt Thiago Motta als möglicher Nachfolger für Allegri. Der ehemalige Juve-Trainer war sehr erfolgreich und führte das Team zu zahlreichen Titeln.

In Bezug auf sein Fehlverhalten beim Pokalfinale soll sich Allegri inzwischen entschuldigt haben. Unterdessen spielt Atalanta Bergamo nächste Woche im Finale der Europa League gegen Bayer Leverkusen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel