Dienstag, 25.06.2024

Geldvermögen privater Haushalte in Deutschland erreicht historischen Höchststand

Empfohlen

Simon Kunz
Simon Kunz
Simon Kunz ist ein investigativer Reporter, der mit seinen Enthüllungen Licht in dunkle Ecken bringt.

Die Menschen in Deutschland besitzen mehr Geld als je zuvor, mit einem privaten Geldvermögen von 7.716 Milliarden Euro am Ende des Jahres 2023. Dieser Rekordwert ist auf Kursgewinne an den Märkten und höhere Sparzinsen zurückzuführen.

Das Geldvermögen der privaten Haushalte in Deutschland erreichte Ende 2023 einen Rekordwert von 7.716 Milliarden Euro, was auf eine Steigerung um 250 Milliarden Euro im Vergleich zum dritten Quartal zurückzuführen ist. Die Kursgewinne bei Aktien und Anteilen an Investmentfonds sowie höher verzinste Einlagen trugen maßgeblich zu diesem Anstieg bei. Im vierten Quartal betrugen die Gewinne aus börsennotierten Aktien, Anteilen an Investmentfonds sowie Versicherungs- und Pensionsansprüchen insgesamt 184 Milliarden Euro. Der größte Teil des Geldvermögens steckt in Bargeld und Einlagen bei Banken und Sparkassen. Das Nettogeldvermögen der privaten Haushalte stieg Ende 2023 im Vergleich zum Vorquartal um 244 Milliarden auf 5.560 Milliarden Euro, wenn man die Schulden abzieht. Diese Zahlen deuten auf eine gesteigerte finanzielle Stabilität und Investitionsbereitschaft hin.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel